Amberger stimmen für Erweiterung und Sanierung der Bergwirtschaft!

Die Amberger haben sich entschieden: Sie wollen eine Erweiterung und Sanierung der Bergwirtschaft! Mit 56,80% (ein Briefwahlbezirk ist noch nicht ausgezählt) stimmten sie beim Bürgerentscheid mit Nein auf die Frage „Sind Sie gegen einen Hotelanbau mit Veranstaltungssaal-Neubau im Landschaftsschutzgebiet am Mariahilfberg 2 (Fl.Nr. 2271, Gemarkung Amberg)?“
StimmenAnteil
Ja4.99543,2 %
Nein6.56256,8 %
Quorum6.682
Gültige Stimmen11.55799,8 %
Ungültige Stimmen180,2 %

Die Wahlbeteiligung lag mit 34,6% nicht besonders hoch. Auch das Quorum wurde nicht erreicht, die IG hätte deutlich mehr Stimmen erreichen müssen. Damit ist der Entscheid nun gültig. Bemerkenswert ist, dass mit der Ausnahme des Wahlbezirks Barbaraschule und des Briefwahlbezriks II die Initiatoren des Bürgerentscheids, die “IG Unser Berg” keinen anderen der 29 Wahlbezirke für sich entscheiden konnten. 

Der Investor Michael Fellner kann nun das bereits eingeschlagene Bauleitverfahren fortsetzen und seine Pläne nach den Gutachten umsetzen. Er möchte zügig damit starten. 

REAKTIONEN

Die Freude auf Seiten der Befürworter der Erweiterung und des Umbaus ist groß. Unter dem Namen “Bündnis für unseren Berg” haben sich mit Ausnahme der Liste Amberg und der Grünen alle Fraktionen und Gruppen des Stadtrates zusammengetan. 

"Gewinner ist unser Berg!"
Michael Cerny
Oberbürgermeister Amberg
„Die Amberger haben ein wichtiges Signal für die Attraktivität und gegen Stillstand gesetzt. Wir können nun mit einem weiteren, wichtigen Baustein gegen den Sog Regensburgs und Nürnbergs antreten. Danke Michael Fellner für das Durchhaltevermögen“
Karlheinz Brandelik
Wirtschaftsförderung Amberg
"Danke an die Bürgerinnen und Bürger, die abstimmen gingen und sich klar für eine zukunftsfähige Sanierung und für Leben am Berg ausgesprochen haben!"
Matthias Schöberl
CSU Stadtratsfarktion Amberg
"Ich bin extrem froh, dass sich unser Einsatz gelohnt hat! Das ist ein wichtiges positives Signal für künftige Investoren; es geht doch noch was in Amberg!"
Jens Rohn
FDP Amberg
"Ich freue mich, dass der Investor jetzt planen und seine Pläne auch verwirklichen kann. Wir vom Kreisverband fanden es super, dass es einen parteiübergreifenden Einsatz für unseren Berg gab. Im Namen meines CSU-Kreisverbandes sage ich Danke."
Thomas Bärthlein
CSU Kreisverband Amberg
Mehr Beiträge zum Thema "Bergwirtschaft"
Neu im Shop!
AKTUELLES
Schlagwörter: