Kategorie: ZAMHALTN

AMBERG liefert als AppAMBERG liefert als App

Es war schon lange ein Wunsch vieler Nutzer von AMBERG liefert: Eine echte App. Möglich wurde das jetzt dank der Unterstützung des  Bürgernetzvereins ASAMnet e.V.! Der Verein kam auf den AMBERG-liefert-Gründer Michael Sandner im Rahmen der Aktion ZAMHALTN zu und bot Hilfe an – die dankbar angenommen wurde.

Der ASAM Förderverein e.V. übernimmt für die kommenden 18 Monate die Kosten für die App. Dank dieser Unterstützung kommt eine echte App in den Apple AppStore und den Google PlayStore. In der App werden die Nutzer sämtliche Inhalte der Webseite finden. Gegenüber der Webseite hat die App einige Vorteile:

Jetzt bei Google Play

Die App ist fertig entwickelt und für Android bereits verfügbar. In kommenden Tagen kommt die App noch in den Apple-Playstore!

AMBERG liefert bedankt sich von ganzem Herzen beim ASAM-Förderverein für die großzügige Unterstützung. So geht ZAMHALTN!

Weitere Meldungen:

Mehr lesenMehr lesen

Süße Versuchungen für ZAMHALTNSüße Versuchungen für ZAMHALTN

Geschenke sollten von Herzen kommen. Immer. Für alle, die auf der Suche nach einem ganz besonderem Geschenk sind, hat sich der Chocolatier Kilian Schön etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Süße Geschenkideen im ZAMHALTN-Look!

Selten hat ZAMHALTN besser geschmeckt: Leuchtendes Gelb und sattes Dunkelblau verhüllen sich leckerste handgenachte Schokoldaen und Pralinen! Schon lange ist der Laden direkt am Amberger Marktplatz für seine kleinen süßen Kunstwerke bekannt, und auch bei der Aktion ZAMHALTN war das Team von Kilian sofort dabei. KILIAN SCHOEN CHOCOLATES stechen seit jeher nicht nur durch den Gesahmack, sondern auch durch die besonders schön gestalteten Verpackungen heraus. Erhältlich sind die neuen ZAMHALTN-Produkte ab sofort zu den normalen Öffnungszeiten. 

Lesen Sie auch:
Mehr lesenMehr lesen

ZAMHALTN macht SchuleZAMHALTN macht Schule

Unsere Aktion ZAMHALTEN erreicht wirklich jeden in Amberg. Egal wie alt! Besonders schön ist es zu sehen, wie auch die Kinder ZAMHALTN: so wie Ben…
Ben ist zehn Jahre und geht in Amberg aufs Gymnasium. Als im Kunstunterricht die Aufgabe gestellt wurde, eine Schutzmaske zu einem gesellschaftlichem Thema zu gestalten, war für Ben sofort klar: Da kommt nur ZAMHALTN in Frage! Ben hat seinen Papa Sebastian dann gefragt, wie er an das bekannte Herz-Logo kommt. Er nahm dann seinen Mut zusammen und fragte ganz offiziell, ob er das Logo für dieses Projekt nutzen darf! Natürlich durfte er – und so entstand das allererste “ZAMHALTN Kunstwerk”. Es ist so schön zu sehen, wie ZMHALTN für viele eben nicht nur eine leere Hülle, sondern eine echte Lebenseinstellung geworden ist. DANKE dafür.
♥ Ben mit seiner selbstgestalteten Maske! ♥
Lesen Sie auch:
Mehr lesenMehr lesen

Appell der GastronomenAppell der Gastronomen

Den Gastronomen brennt es auch in Amberg und Amberg-Sulzbach auf Seele: Die aktuellen Entwürfe der Bundesregierung sehen erst spät Lockerungen für diese Branche vor – und bürden den Gastronomen noch mehr Kosten und Bürokratie auf. Und das, ohne bisherige Zusagen einzuhalten. Darum bereitet ZAMHALTN diesen Appell an alle Mandatsträger und Abgeordneten vor:

Mehr lesenMehr lesen

Mehr Infos für Gastronomen und EinzelhändlerMehr Infos für Gastronomen und Einzelhändler

JETZT SCHON ANMELDEN:
Ab 10. März erwarten Euch im AMBERG LIEFERT Unternehmerbereich aktuelle Infos, ein Amberger Forum zum Austausch, Mutmachergeschichten und Live-Gespräche zu den Themen, die Euch wirklich bewegen mit Menschen, die wirklich helfen können. AMBERG liefert hört Euch zu, und versucht Lösungen zu finden. In einem geschützten Bereich auf der Homepage geht es nur um die Sicht und Herausforderungen der Einzelhändler und Gastronomen – wie immer kostenlos und lösungsorientiert.

AMBERG liefert: alles, was jetzt wirklich wichtig ist! JETZT SCHON ANMELDEN!http://amberg-liefert.de/unternehmer/

Mehr lesenMehr lesen

ZAMHALTN: neue KundenZAMHALTN: neue Kunden

Ich habe eine kleine Bäckerei in Hohenkemnath. Wir sind ein Familienbetrieb und es gibt uns bereits seit über 70 Jahren. Auch uns fehlen überlebenswichtige Lieferungen!
Ein Kunde hat mich auf die Seite Amberg liefert aufmerksam gemacht. Seitdem poste ich regelmäßig Beiträge. So konnten wir uns einem großen, neuen Personenkreis präsentieren und viele neue Kunden gewinnen!

Vielen lieben Dank dafür!

Mehr lesenMehr lesen

ZAMHALTN als GemeinschaftsaufgabeZAMHALTN als Gemeinschaftsaufgabe

Unsere gemeinsame Aktion ZAMHALTN hat Dimensionen erreich, die beim Erscheinen eines simplen Blogartikels nie und nimmer absehbar waren. Immer mehr Menschen wollen mitmachen und ein Zeichen setzen: Für positiven Zusammenhalt – aber nicht gegen irgendwen oder irgendetwas, sondern FÜR uns alle in dieser schweren Zeit. Das ist nicht selbstverständlich, dafür aber um so schöner!

Die Aufkleber, Flyer und Plakate sind inzwischen bei den meisten Händlern angekommen. Dort liegen Sie aus und können gerne mitgenommen werden. Die Aufkleber eignen sich bestens als Verschönerung für das eigene Auto oder auch die Ladentür! 
Eine Liste der Stellen, wo die Flyer und Aufkleber ausliegen, ist HIER zu finden – als Liste oder als interaktive Karte! Händler, Dienstleister oder gerne auch Ärzte usw., die noch kein Material erhalten haben, können das ganz einfach HIER anfordern. 

Immer wieder taucht die leicht ungläubige oder skeptische Frage auf: Wer steckt denn eigentlich hinter der Aktion ZAMHALTN. Die Antwort ist so simpel wie außergewöhnlich: Wir alle! Das Ziel, den Zusammenhalt in der Stadt zu fördern, um alle besser durch diese Zeit zu führen, ist in der Tat sehr ungewöhnlich – vor allem, weil es von so vielen verschiedenen Menschen und Unternehmen unterstützt wird. ZAMHALTEN unterscheidet nicht nach sozialem Stand, politischer Einstellung oder Herkunft. Bei ZAMHALTN sind alle dabei, die nach vorne blicken wollen und dabei niemanden zurücklassen wollen. Ja, das ist ungewöhnlich, dass sich die Bürgerschaft und die Geschäftswelt so zusammentut – und genau das macht es so Besonders! 

ZAMHALTN schlägt Wellen und nimmt viele Menschen mit. Auch wenn die Aktion von Grund auf unpolitisch ist und bleibt, ist es besonders schön zu sehen, dass sich der Amberger Oberbürgermeister, die Bürgermeister und Fraktionen des Stadtrats zusammen mit dem Landrat und den Kreistagsfraktionen zu einer gemeinsamen Stellungnahme entschieden haben. Diese Erklärung ist ganz im Sinn unserer Aktion, wenn auch kein offizieller teil davon. Der Inhalt stimmt dennoch zuversichtlich, weil die Sorgen und Nöte anzukommen scheinen. 

Liebe Ambergerinnen und Amberger,

liebe Bewohnerinnen und Bewohner des Landkreises Amberg-Sulzbach,

Ihnen allen gilt unser Dank! Wir danken Ihnen für all das, was uns gemeinsam in den vergangenen Monaten gelungen ist! Wir haben unsere Heimat gut durch die noch immer anhaltende Corona-Krise gesteuert. Wir haben es nicht nur geschafft, die Infektionszahlen in einem überschaubaren Rahmen zu halten, sondern auch, ein Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln, das seinesgleichen sucht.

Wir Amberger und Amberg-Sulzbacher können zusammenhalten! Jeder macht das Beste aus dieser ungewöhnlichen Zeit – angefangen bei den Kindergarten- und Schulkindern über die Eltern, Lehrkräfte und Erzieherinnen sowie Erzieher, Gastronomen und Ladeninhaber, Unternehmer und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Beschäftigten im Gesundheitswesen und im Einzelhandel, die Handwerker, die Kolleginnen und Kollegen in den Verwaltungen bis hin zu den Seniorinnen und Senioren in den Alten- und Pflegeheimen. Jeder und jede vollbringt einen echten Kraftakt, um die aktuellen Einschränkungen so gut es geht zu überstehen. Das erfordert ein hohes Maß an Durchhaltevermögen, Toleranz und Solidarität von jedem Einzelnen – vor allem, wenn wir andere dabei nicht aus den Augen verlieren wollen und Verständnis und Mitgefühl zeigen. Dafür nochmals ein aufrichtiges, ehrlich gemeintes Dankeschön!

Wie aber bei jeder Dauerbelastung zeigen sich mit der Zeit Anzeichen von Müdigkeit und Erschöpfung. So ergeht es derzeit vielen von uns. Keiner ist damit alleine. Jeder von uns hat sich in dieser Ausnahmesituation mit Sorgen, Nöten und Ängsten auseinanderzusetzen. Noch schlimmer wird die Situation, wenn nicht alles rund läuft: Bei der Verteilung der Impfstoffe gab und gibt es Probleme, nicht immer erscheinen die vorgegebenen Regelungen und Maßnahmen sinnvoll und durchdacht. Doch leider gibt es keine einfachen Lösungen. Egal, wer solche Versprechungen macht, sie können nicht funktionieren! Darum bitten wir Sie eindringlich: Sprechen Sie mit uns, kommen Sie auf uns zu. Auch für Kritik und Probleme haben wir ein offenes Ohr. Lassen sie uns auch – oder gerade jetzt – den demokratischen Austausch leben! Auch unter Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften haben wir jede Möglichkeit, die Werte unserer Gesellschaft hochzuhalten. Das aber muss unser Ziel sein!

Wir stehen seit Monaten eng zusammen. Zahlreiche Aktionen, Plattformen und Initiativen zeigen jeden Tag aufs Neue, wie einzigartig dieses Gefühl der Solidarität, des Zusammenhalts in unserer Heimat ausgeprägt ist. Lassen sie uns dieses auch in Zukunft leben! Für Ihre Unterstützung recht herzlichen Dank!

 

Oberbürgermeister Michael Cerny                    Landrat Richard Reisinger

Martin Preuß, 2. Bürgermeister

Franz Badura, 3. Bürgermeister

 

Die Fraktionsvorsitzenden des Amberger         Die Fraktionen des Kreistags des Landkreises
Stadtrats                                                            Amberg-Sulzbach

Der erste Schritt ist getan – ZAMHALTN ist sichtbar geworden in Amberg. Nun werden die verschiedenen Ansprechpartner an einen Tisch gebracht. Entstehen soll ein Netzwerk, das schnell handeln kann und Probleme der Wirte, Einzelhändler, Unternehmer und Bürger ernst nimmt und lösen möchte. Die Zeichen dafür stehen gut! Selten war die Bereitschaft zu Geschprächen höher und der Wille zum ZAMHALTN ausgeprägter!

Mehr lesenMehr lesen

Neues von ZAMHALTNNeues von ZAMHALTN

Es geht los! ZAMHALTN wird sichtbar! An vielen Stellen finden sich schon jetzt Plakate der Aktion, die von Ambergern für Ambergern gestartet wurde! Doch allein dabei soll es nicht bleiben…

Die Aktion hat zwei Ziele: Im ersten Schritt geht es darum, den Ambergern ihr Gemeinschaftsgefühl vom vergangenen Jahr zurückzugeben und bewusst den Fokus auf regionale Händler und Gastronomen zu lenken. Denn das Angebot ist auch Dank AMBERG liefert besonders groß in der Stadt. Gemeinsam haben die Amberger schon viel erreicht, das darf man auch gerne hervorheben.

Im zweiten Schritt, an dem Michael Sandner gerade arbeitet, geht es um noch konkretere Hilfen für die Unternehmer. Denn ihm ist klar, dass die alleine mit Takeaway-Essen und Click-und-Collect auf lange Frist nicht überleben können. Jetzt geht es darum, ein echtes Netzwerk aus Interessensverbänden, Kammern und öffentlichen Einrichtungen zu schmieden, damit die berechtigten Forderungen auch an die richtige Stelle kommen und zugesagte Hilfen auch fließen können. Ein solches Netzwerk ist dringend notwendig und soll dazu beitragen, die Gesellschaft wieder zu einen und nicht zu spalten. „Weniger Wut. Mehr Mut“ ist das Motto dazu. Ganz bewusst verzichten alle Beteiligten auf politische Aussagen. Jetzt ist nicht die Zeit, nach politisch Schuldigen zu suchen oder Wahlkampf zu betreiben. Dazu ist die Lage der Unternehmer zu ernst. Sie brauchen echte Unterstützung und Perspektiven. Die Amberger nehmen das eben jetzt selbst in die Hand.

Facebook-Profilbilder:

Mehr lesenMehr lesen

ZAMHALTN – Amberg setzt ein ZeichenZAMHALTN – Amberg setzt ein Zeichen

Alles begann mit einem Blogbeitrag hier bei Amberg liefert. Es wird ungemütlicher hieß es da. Es scheint, als hätte der Beitrag den Nagel auf den Kopf getroffen.

Noch nie seit dem Start von “Amberg liefert” gab es so viele Reaktionen auf einen Artikel. Noch haben sich so viele Menschen gemeldet und gesagt, sie wollen etwas für mehr Zusammenhalt tun!

Die Aktion ZAMHALTN war geboren!

So entstand die Idee, diesem Gefühl ein Gesicht zu geben und sie weit über die Webseite und die Facebookgruppe hinauszutragen. Dem simplen Aufruf, sich zu melden, wie man helfe könne, folgten viele. Schnell stand fest: es wird Plakate , Aufkleber und Flyer geben! Druckereien meldet sich und boten kostenlosen Druck an, Unterstützer spendeten, um eine Plakatierung auch an öffentlichen Plakatwänden und -ständern zu ermöglichen. Das Unternehmen, dem diese Flächen gehören, verzichtet auf die normalerweise fälligen Mieten. Und das alles innerhalb von zwei Tagen! 

Die Frage war jetzt eigentlich nur noch: Wie soll es denn aussehen, das Motiv für ZAMHALTN? Die Anregung, das ursprüngliche Motiv, die Faust, nochmal zu überdenken , kam in der Facebookgruppe auf. Zwölf Stunden später standen vier Motive zur Abstimmung. Die Amberger entschieden sich für das Herz!

Jetzt geht es wieder schnell: Die Druckdaten werden am Wochenende erstellt, die Plakate, Aufkleber und Flyer am Montag gedruckt. Dann geht es ans verteilen. und auch da gibt es viele  Freiwillige, die mithelfen, die Botschaft von ZAMHALTN zu verbreiten! Das Aktionsvideo steht seit Samstag schon online: 

Wer jetzt Lust bekommen hat, teil dieser einmaligen Aktion von Ambergern für Amberger zu werden, und damit zeigen will, dass wir GEMEINSAM durch diese Zeit gehen, der kann sich unter amberg-liefert.de/mitmachen Plakate, Flyer oder Aufkleber bestellen!
Darum geht es bei ZAMHALTN
Wir wollen eigentlich nicht mehr, wir sehnen uns einfach nach Normalität. Diese Gefühl erdrückt gerade viele von uns. Aber es gibt ein Rezept, wie wir diese Zeit meistern können: Achtsamkeit und Zusammenhalt. Da ist es wieder, das Wort Zusammenhalt! Ich würde mir wünschen, wir würden dieses Wort auch im Alltag wieder mit mehr Leben füllen. Auch in den Kommentarspalten der Social Networks, auch im Supermarkt an der Kasse. Und auch dann, wenn wir überlegen, wo wir einkaufen gehen. Halten wir wieder mehr zusammen gegen diese verrückte Zeit. Kämpfen wir für die mit, die gerade nicht mehr können. Lassen wir unser Amberg jetzt nicht im Stich. Ob wir auf der Zielgeraden oder in der Halbzeit sind, weiß keiner so genau. Aber eines ist sicher: einen großes Teil des Weges sind wir schon gegangen. Jetzt lohnt es sich nicht mehr, umzukehren oder schlappzumachen. Motivieren wir uns gegenseitig.

Für jeden Laden in Amberg. Für jede Kneipe, jedes Café und jedes Restaurant in Amberg. Für uns. Für Amberg. Für unser Amberg. Gemeinsam!
Mehr lesenMehr lesen