Forderung nach Videoübertragungen von Stadtratsitzungen

Die Forderung nach Videoübertragungen von Stadtratsitzungen und Bürgerversammlung kommt immer wieder mal auf. Doch in den vergangen Monaten haben Videostrreams Corona-bedingt neue Höhenflüge erlebt, Nun wagt ein Bündnis rund um den “Verein Pflegende Angehörige” einen Anlauf im Sinne der Inklusion & Teilhabe.

Auf der petionsseite OpenPetition schreiben Kornelia Schmid, Vorsitzende “Pflegende Angehörige e.V.” und Tim Bruns von “AKTIV und GEMEINSAM” Amberg: “Jeder kann in die Situation kommen, körperlich und/oder psychisch krank, pflegebedürftig zu werden oder seine Lieben zu pflegen. Im Demografischen Wandel wird der Großteil älterer, kranker und pflegebedürftiger Menschen steigen. Auch ist der Zeitraum eines Endes der Coronakrise nicht vorhersehbar. Eine Videomitverfolgung der Sitzungen entspricht Inklusion, Barrierefreiheit und Gleichberechtigung der Bürger Ambergs und ist in ganz Deutschland immer mehr verbreitet.”

Die Petition:

Mehr Bürgernähe für alle interessierten Amberger, u.a. auch für Menschen, für die persönliche Anwesenheit in den Stadtratsitzungen/Versammlungen u.a. nicht/ schwer möglich ist, wie z.B. Kranke, Behinderte, Pflegebedürftige jeden Alters und ihre sie Pflegenden Angehörigen, junge Eltern, Senioren. Barrierefreiheit darf auch hier keine Ausnahme sein und ist in der heutigen Zeit kein Problem mehr. Auch unter dem Gesichtspunkt CORONA muss es möglich sein, diese Veranstaltungen bei Interesse verfolgen und sich informieren zu können. Technisch ist dies seit langem möglich, wie z.B. wurde die Bürgerversammlung Amberg vom 30.11.2021 live übertragen.

Hier unterschreiben:
Neu im Shop!
AKTUELLES
Schlagwörter: