Infoabend für Helfer und Paten

Die Hilfsbereitschaft der Amberger ist schier unglaublich! Seit über zwei Wochen sortieren wir gemeinsam Spenden, packen Hilfs-LKWs und versorgen inzwischen zahlreiche Unterkünfte in Amberg und Sulzbach-Rosenberg mit den nötigsten Dingen für einen Neustart in der Region.

Aber genau dieser Neustart ist eben leider auch nicht immer ganz einfach: Die Menschen aus dem Kriegsgebiet kommen mit den unterschiedlichsten Erfahrungen, Hoffnungen und Geschichten zu uns – in ein fremdes Land mit anderen Regeln, anderen Behörden und einer anderen Kultur. 

Genau darum möchten wir für die Stadt Amberg ein Patenschaftsprogramm aufbauen, um die Geflüchteten beim Start in ihr neues Leben zu unterstützen. 

Was machen die Paten?

Eine Patenschaft soll nach Möglichkeit immer einen Paten (auch gerne eine Patenfamilie)  und eine Familie aus der Ukraine zusammenbringen. Der Pate soll auf lockerer Basis ein Vertrauensverhältnis aufbauen und den Geflüchteten bei alltäglichen Fragen in Amberg zur Seite stehen und ihnen ihre neue Heimat näherbringen. Hier ein paar der möglichen Aufgaben:

  • Begleitung bei Behördengängen
  • Hilfe bei der Wohnungssuche
  • Unterstützung bei der Jobsuche
  • Den Geflüchteten zeigen, wo man günstig einkaufen kann
  • Hilfe bei Problemen mit der Wohnsituation
  • Hilfe bei der Orientierung im öffentlichen Nahverkehr
  • Unterstützung bei Schulthemen (Einschulung, Eingewöhnung)
  • Unterstützung bei der KiTa-Suche
  • Vermittlung von ehrenamtlichen Sprachkursen
  • Vermittlung (ehrenamtlichen) Dolmetschern
  • gemeinsame Freizeitgestaltungen
  • Suche nach Vereinsangeboten
  • Suche nach Handyverträgen
  • Zuhören und als Vertrauter zur Verfügung stehen

Wünschenswert wäre es, zumindest am Anfang zwei- bis dreimal pro Woche für diese Aufgaben Zeit zu haben

WICHTIG: Als Pate bist Du nicht alleine. Sowohl von der Aktion ZAMHALTN, als auch von der Freiwilligenantur der Stadt Amberg bekommt ihr jeder nur mögliche Hilfe und Unterstützung. Paten engagieren sich freiwillig und können keine rechtliche Verantwortung übernehmen.

Wofür brauchen wir noch Helfer?

ZAMHALTN hat bereits ein unglaubliches Helfer-Netzwerk. Allerdings können wir noch immer neue Helfer brauchen! zum Besipiel: 

  • Fahrer für Personentransporte in Amberg
  • Fahrer für Spendentransporte in Amberg und Amberg-Sulzbach
  • Aufbau der Norunterkünfte
  • Spendensortieren
  • Dolmetscher
  • Spendenannahme
  • Hilfe bei Wohnungssuche

Auch über diese Hilfen werden wir an diesem Abend sprechen. 

Wer Lust hat, kann sich schon vorab in die Helfergruppe bei WhatsApp aufnehmen lassen: 

INFOABEND

Geflüchtete aus der Ukraine kommen in Amberg an – und gemeinsam können wir ihnen einen guten Start in ihrer neuen Heimat ermöglichen. …

Neu im Shop!
AKTUELLES
Schlagwörter: