Neues Design für traditionelle Flaschen

Die Brauerei Winkler sieht seit ein paar Tagen anders aus, als bisher. Anders – aber trotzdem vertraut. Denn die traditionelle Brauerei aus der Amberger Innenstadt hat sich ein moderneres Design zugelegt. Und das kann sich sehen lassen – und ist eigentlich auch selbst ein Amberger Gebräu.

Hallo! Mal eine Frage: Bevor ich Medis genommen habe (2x1000mg Metformin und 1,8 Victoza), war mir immer zu warm. Jetzt bin ich einmal eine echte Frostbeule! Mir ist ständig zu kalt – ich hab sogar kalte Füße, was ich gar nicht kenne! Ist bei Euch auch so?

Also begab er sich auf die Suche und entdeckte auf einem Dachboden ein altes Emailschild aus der ersten Hälfte des 20sten Jahrhunderts, das seine Urgroßeltern als Werbetafel nutzten. Dieses Schild wurde die Vorlage der neuen Gestaltung der Flasche für das beliebte „Winkler Amberger Hell“. Und weil das Design viel besser auch zu einer traditionellen Flaschenform passt, gibt es das Helle ab sofort in der bauchigen Flasche – so wie schon vor vielen Jahren. Gutes kommt eben wieder!

Auch das Logo der Brauerei hat sich deutlich verändert! Das Nabburger Tor auf einem Schild ist verschwunden, auch die 3D-Anmutung und die Glossy-Effekte sind Geschichte. Stattdessen dient nun ein Einhorn aus dem Familienwappen der Winklers als Erkennungszeichen. Zusammen mit dem Hinweis auf das Gründungsjahr 1617 und dem Schriftzug eine wirklich schöne Neuinterpretation der Marke! Bei genauem Hinschauen fällt noch etwas auf: Aus „Winkler Bier“ wurde „Brauerei Winkler“. Soll soll der handwerkliche Brauvorgang noch deutlicher hervorgehoben werden.

Das neue Design findet sich bereits auf den Bierkästen, die nach und nach ausgetauscht werden und auf dem ein oder anderem Bierlaster. Die „neuen alten“ Winkler-Amberger-Hell-Flaschen sind bereits in den Getränke- und Supermärkten der Region zu kaufen. Entwickelt wurde das neue Designkonzept von der JUNA MARKENAGENTUR, umgesetzt wurde es vom BÜRO WILHELM, beide in der Amberger Innenstadt beheimatet. Und damit es auch wirklich ein Amberger Produkt bleibt, kommen die neuen Bierkästen vom Bergsteig! Na dann… PROST!